• Augenringe

  • Augenringe sind dunkle Verfärbungen, die sich hauptsächlich unter den Augen befinden. Die dunklen Areale entstehen, weil die Haut unter den Augen sehr dünn ist und unsere Blutgefäße, die dort einen kreisförmigen Muskel (Musculus orbicularis oris) versorgen, durch diese Haut scheinen.

    Dort sind hauptsächlich oberflächliche venöse Gefäße die dunkleres bläuliches Blut transportieren lokalisiert.

    Die hierdurch entstehenden Schatten lassen uns müde und abgespannt wirken. Vor allem schlanke und hellhäutige Menschen neigen zu diesem Phänomen.

    Nicht zu verwechseln sind diese Augenringe mit einer Hyperpigmentierung der Augenregion bei dunkleren Hauttypen (Melasma)

    Begünstig werden die Augenringe, neben Schlafmangel, Flüssigkeitsmangel, vermehrtem Nikotinkonsum auch durch den Alterungsprozess. 

    Durch den Verlust von Unterhautfettgewebe und Reduktion der Elastizität der Haut bei zunehmenden Alter wird die Ausbildung von Augenringen verstärkt.

    Mit der Unterspritzung von Fillern kann man den Flüssigkeitsgehalt der unter den Augen befindlichen Haut steigern und diesen Effekt verringern.

    Wichtig ist einen speziellen Filler zu verwenden, der nur leicht vernetzt ist und nicht zu viel Wasser speichert, sonst entstehen unschöne Schwellungen unter den Augen.

    Auch die entsprechende Technik ist Voraussetzung, um den Filler genau an den Ort abzugeben, um eine optimale Korrektur der Augenringe zu erreichen.     

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite

Bitte bestätigen Sie, ob Sie unsere Tracking-Cookies (Google Analytics) akzeptieren. Sie können auch das Tracking ablehnen, so dass Sie unsere Website weiterhin besuchen können, ohne dass Daten an Dritte weitergegeben werden.